ERNEUERUNG

Erneuerung, auf den Spuren eines Reformators

Müller & Sohn setzen sich in dem Projekt „Erneuerung“ mit dem andauernden Reformationsprozess, ausgehend vom Leben und Wirken und der Person des Reformators Herzog Christoph auseinander.

Der Erste Teil dieses Projektes ist bis zum 24.09.2017 im WKV Württembergischer Kunstverein Stuttgart zu sehen.

PRÄSENZ, KRITIK, UTOPIE, WKV Stuttgart

Spurensuche
Zunächst begeben sich Müller & Sohn auf Spurensuche.
Schritt für Schritt begehen sie Orte die mit dem großen
Reformator Herzog Christoph und der Reformation
zusammenhängen. Dabei markieren sie Wege und legen
Symbole, die für Geburt, Wirkung und andauernde
Fortsetzung stehen.

Diese performativen Begehungen werden jeweils im
Zeitraffer dokumentarisch mittels Actioncams aufgezeichnet
und werden so Teil einer Videoinstallation.

Erneuerung
Parallel dazu führen Müller & Sohn den Prozess der
Erneuerung anhand eines Gemäldes vor, welches durch
fortlaufende Neuformulierung mittels Übermalungen
an Themen- und Farbschichten zunimmt. Dargestellt
werden exemplarisch Stellvertreter einiger Themenfelder
der „Herzog-Christoph-Ausstellung“. Lasierende Farbschichten
lassen Vergangenes erahnen.

Die in den Aktionen „aufgeführten“ Symbole, welche sie
mit ihren roten Streifen legen, tauchen auf dem Gemälde
innerhalb des Malprozesses auf. Die Übermalungen
münden schließlich in das Symbol für Unendlichkeit.