„WEGE – Kunst und Wissenschaft“

Die Beziehungen zwischen Kunst und Wissenschaft ein „Brainstorming“

Basis für diese Mind – Map und das „Brainstorming“ waren Interviews mit Naturwissenschaftlern. Es wurden dann wesentliche Substantive und Kernsätze aus dem Interview herausgefiltert, gruppiert und in die Mindmaps integriert. Diese wurde so lange bearbeitet, bis möglichst wenige Elemente bezugslos im Raum standen.

Interessant war, dass letztendlich der Begriff der Ästhetik eine eigene „Begriffswolke“ bildete. Dieser Begriff schien übergeordnet zu sein und sowohl die Kunst als auch die Wissenschaft ganz direkt zu betreffen.

Im April reisten Müller&Sohn nach Sylt und trafen dort Wissenschaftler einer Forschungsstation um weitere Interviews zu führen. Der direkte Dialog ermöglicht verstärkt das Erforschen der Beziehung zwischen Kunst und Wissenschaft.